| Startseite | Kontakt | Impressum
zur Startseite
Aktuelles
Horse & Dog Trail
Was ist Horse & Dog Trail
Was ist Trail?
Auf dem Turnier
Pattern als Beispiel
Trainingstipps
Schnupperprüfung
Horse & Dog Trail Cup
Termine
Regelwerk
Presseberichte
Unser Buch
Kontakt
Impressum

Für wen und wo gibt es Horse & Dog Trail-Wettbewerbe?

Der Horse & Dog Trail ist ein immer beliebter werdender Breitensportwett-bewerb, dieser für einen breit gefassten Kreis von Freizeitreitern, Geländereitern und Turnierreitern jeder Reitweise angeboten wird. Es ist eine sehr spaßige Prüfung sowohl für die Beteiligten als auch für die Zuschauer. 


Es gibt verschiedene Kategorien:

  • Horse & Dog Trail - zum Schnuppern (leichter Parcour, ein Teilstück mit Bodenarbeit, kein Galopp am Pferd (bei Fuß), Teilnahme mit Helfer möglich) - Mindestalter 20 Monate
  • Horse & Dog Trail - Wertungsturniere für den Horse & Dog Trail-Cup - Mindestalter des Hundes 24 Monate
  • Wertungsturniere für den Horse & Dog Trail-Cup - Teilnahme auch ohne Wertung möglich


Die Teilnahme ist möglich für:

  • alle Reitweisen und Leistungsklassen
  • Nichtmitglieder - ohne Mitgliedschaft in einem Verein/Verband
  • Pferde - Mindestalter ab 4 Jahre
  • Hunde - Mindestalter je nach Kategorie,siehe oben
  • alle Pferde- Hunderassen (bitte je nach Bundesland Hundeverordnungen beachten)


Der Horse & Dog Trail wird bisher angeboten bei:

  • E-, D- und C- Turniere der EWU (Erste Westernreiter Union Deutschland e.V.), bietet diesen Breitensportwettbewerb seit 2001 für alle Reitweisen an.
  • Breitensportveranstaltungen der FN (Deutsche Reiterliche Vereinigung), seit 2008 in der WBO (Wettbewerbsordnung)
  • Geschicklichkeitsturniere z.B. Playday und Wettbewerb im Naturtrail
  • Turnieren der DQHA als Sonderprüfung (Deutsche Quarter Horse Association)
  • Veranstaltungen der VFD
  • Hausturniere von örtlichen Vereinen
  • weitere Verbände planen noch!


Tipps für Veranstalter

(Auszug aus dem Regelwerk der EWU)Bei der Erstellung der Starterliste müssen die Rüden vor den Hündinnen starten, so dass gleiche Voraussetzungen für alle gelten.

Der Veranstalter muss vor Prüfungsbeginn durch Ansage dafür sorgen, dass alle Hunde auf dem Gelände angeleint sind und nicht direkt an der Reitplatzumzäunung den teilnehmenden Hund in der Prüfung stören können.

Meine Anmerkung: Der Veranstalter sollte den Reitplatz an heißen Sommertagen vor dem Start der Prüfung bewässern. Denn das Laufen brennt an den empfindlichen Hundepfoten und sie könnten sich dabei verletzen. 

Weitere Informationen über die Voraussetzungen des Parcours (Abstände usw.) ersehen Sie aus dem Regelwerk der EWU...

Wir freuen uns sehr, wenn weitere Veranstalter den Horse & Dog Trail ausschreiben und uns die Termine zum Veröffentlichen mitteilen.

© 2018 Sabine Lang Helmensteiner Str. 3 • D-86983 Lechbruck • Tel: +49-(0)8862-911144 by VISIONALL